Orchesterbesetzung

Im Nürnberger Akkordeonorchester spielen derzeit ca. 34 Musikerinnen und Musiker.

Das Akkordeon wird im Orchester meist nur mit der rechten Hand gespielt. Der Tastaturumfang (e bzw. f bis a“‘ bzw. c““) kann mit Hilfe von 11 Registern um jeweils eine Oktave nach oben oder unten erweitert werden.

Der Aufbau des Nürnberger Akkordeonorchesters ist dem eines klassischen Orchesters sehr ähnlich. Möchte man hier den Vergleich ziehen, so würde das 1. Akkordeon den 1. Violinen und das 2. Akkordeon den 2. Violinen im Sinfonieorchester entsprechen. Das 3. Akkordeon übernimmt oft den Part der Bläser oder auch die Bratschenstimme. Das 4. Akkordeon entspricht den Celli und ist oft auch die Stimme, die zusammen mit den Bassos (Bass-Akkordeons) für den Rhythmus im Orchester zuständig ist.

Die Basso sieht äußerlich ebenfalls wie ein etwas zu dick geratenes Akkordeon aus. Dieses Bass-Instrument ist wie das Akkordeon ein Zungeninstrument und hat den Tonumfang C – c“. Sie klingt allerdings eine Oktave tiefer und wird meist mit einem Verstärker gespielt.

Um die Klangfarben im Akkordeonorchester anzureichern gibt es außerdem das sogenannte „Electronium“. Dieses Instrument wurde in den 50er Jahren des vergangen Jahrhunderts von der Firma HOHNER entwickelt und sieht einem Akkordeon sehr ähnlich. Es stehen 21 Klangfarben, darunter beispielsweise Flöte, Klarinette, Fagott, Posaune oder Cello zu Verfügung. Mit Hilfe eines Oktavschalters kann der Tonumfang nach oben und unten erweitert werden. Leider ist dieses Instrument, in der Form wie es im Nürnberger Akkordeonorchester verwendet wird, nahezu „ausgestorben“, da alle Versuche verschiedener Hersteller daran scheiterten, den typischen Sound des ursprünglichen Röhren-Elektroniums zu imitieren. Das Elektronium erhebt keinesfalls den Anspruch ein Originalinstrument wiederzugeben, sondern versucht es lediglich zu imitieren. Die Aufgabe des Spielers ist es, die für das zu imitierende Instrument typischen Tonformen und Ansätze mit dem sogenannten „Schweller“ (ein in den Balgmechanismus integrierter Lautstärkeregler) des Instruments zu gestalten.

Die aktuelle Besetzungsliste:

1. Akkordeon: Melanie Albrecht (Konzertmeisterin), Manfred Elbacher, Horst Müller, Christine Schilling, Petra Metzler, Andrea Anderle, Delia Schwab

2. Akkordeon: Marco Röttig (Stimmführer), Kerstin Neefischer, Sonja Reitenspieß, Martina Stecher, Valéry Lapko, Brigitte Ott, Teresa Naredi-Rainer

3. Akkordeon: Katja Hippe (Stimmführerin), Christine Stockfisch, Bernd Kastl, Karin Maibaum, Bettina Nuspl, Elke Noppenberger

4. Akkordeon: Martina Janschak (Stimmführerin), Andreas Radke, Viktor Schmidt, Jochen Fleps, Magdalena Holler, Melanie Dietrich, Natalya Iosevych

Bass-Akkordeon: Eva Pauler-Müller, Roland Ziegler, Daniela Kohl-Czertzick

Elektronium: Werner Rothmayr (E1), Birgit Elbacher (E2)

E-Piano: Kirsten Rothmayr

 


Zurück zum Orchester