HOME

Nürnberg, den 13. Dezember 2015

Liebe Freunde des Nürnberger Akkordeonorchesters

Jubiläen nimmt man gerne zum Anlass, auf das Vergangene zurückzublicken. Das Orchester und ich machen das besonders gerne, weil die Bilanz erfreulich gut ausfällt. Sieht man auf die Anzahl der erspielten Leistungen bei Wettbewerben, die Auszeichnungen, die in Nürnberg immer ausgebuchten Konzerte, die Konzertreisen und auch das alltägliche Probengeschäft, so darf man mit einem gewissen Stolz froh sein, dass dies alles unter Mithilfe aller so lange geglückt ist.

Das Orchester ist engagierter denn je und versucht in allen Bereichen immer das Beste aus sich zu machen. Nicht nur der zeitliche Aufwand in und vor den Proben, auch die Finanzierung der Vereinsarbeit durch den Mitgliedsbeitrag, die nicht wenigen Ausgaben bei Konzertreisen und zum Neuerwerb oder Erhalt des Instruments sind immens. In der heutigen Zeit ist diese ehrenamtliche Tätigkeit ein großes Geschenk der Spieler an uns alle. Dafür danke ich persönlich dem Orchester sehr.

Auch das Jubiläumsjahr dokumentiert die beeindruckende Bandbreite des Orchesters: Es reicht von Tangos (Silvestival 2015) über CD-Aufnahmen zeitgenössischer Musik (Februar 2016), einem Edith Piaf-Programm in Innsbruck beim „World-Music-Festival“ (Mai 2016), einer Gesamtaufführung meiner „Monde des Saturn“ in der Lorenzkirche (Juni 2016) bis hin zu unserem „Jubiläums-Doppelkonzert“ (Dezember 2016) mit zeitgenössischer Musik (ACCORDEONOVA 2016) und einer großen Tschaikowsky-Gala.

Eine besondere Freude ist es mir, dass wir wieder mit der Sängerin Heleen Joor, dem Pianisten Holger Bernden und unserer lieben Moderatorin Barbara Schofer zusammenarbeiten dürfen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie, liebe Freunde des NAO, uns bei möglichst vielen Konzerten begleiten und uns wieder mit Ihrer Anwesenheit zeigen, was für ein tolles Publikum Sie sind.

Herzliche Grüße,

Ihr Stefan Hippe

stefan_hippe_mittel

Dirigent

 

Weiter zu ÜBER UNS